Vorheriger |  Nächster >

Vorsorge-Lücke 1: Unfälle im Haushalt

Sind sie vorbereitet?

Laut Robert-Koch-Institut erleiden 2,8 Millionen Bürger pro Jahr einen Unfall im Haushalt. Viele sind vermeidbar, aber sollte doch etwas passieren, sollten Sie vorgesorgt haben:

Schnittverletzungen sind die häufigsten Verletzungen im Haushalt Sie sollten unbedingt die Wunde säubern und versorgen. In unserem Erste-Hilfe-Set finden alles für die Erstversorgung der Wunde.

Auf Feuer sollten Sie unbedingt vorbereitet sein!

Einen Fettbrand keinesfalls mit Wasser löschen. Verwenden Sie eine Löschdecke. Mit einem Feuerlöscher können sie andere kleinere Brandherde selbst bekämpfen.

Wenn Sie sich leichte Verbrennungen zugezogen haben, können Kühlpacks helfen.

 

Zu einem Stromschlag darf es gar nicht erst kommen!

Installieren Sie einen Kinder-Steckdosenschutz in jeder Steckdose. Bei selbst durchgeführten Reparaturen immer vorher den Stecker vom Stromnetz trennen. Ein häufiger Grund für Stromschlag ist auch, wenn man versucht den stecken gebliebenen Toast mit Messer/Gabel aus dem Toaster zu entfernen. Auch hier gilt: Stecker ziehen! Bei selbst durchgeführten Elektroninstallationen (z.B. montieren einer Lampe) vorher die Sicherungen ausschalten!

Bei Stürzen kann es schweren Prellungen und Blutergüssen kommen.

Sie sollten betroffene Stellen möglichst sofort kühlen. Dazu haben sie mehrere Kühlpacks im Kühlschrank.

 

Mehr Infos darüber, wie Sie im Notfall richtig reagieren finden Sie im offiziellen Erste-Hilfe Handbuch.

 

WICHTIG!

Das darf in keinem Haushalt fehlen:

Nicht vorrätig

14,99 

Enthält 7% MwSt.
zzgl. Versand
-10%

statt Einzelpreis 155,96  139,99 

Enthält 19% MwSt.
zzgl. Versand

Handeln Sie jetzt!

Das sind die Top 5 Vorsorge-Lücken, die auch Sie betreffen: